•  
  •  




Tourenbeschrieb: 


24. - 26. Dez 2017   Weihnachten. Statt Christbaum: kochen, wandern, spielen, singen...                           

Viele sind an Weihnachten allein. Ich habe ein grosses Haus mit viel Platz in einer grossartigen Gegend im Appenzellerland hoch über dem Bodensee. Es gibt kein festes Programm. Wir kochen selber, erkunden die Umgebung, wärmen uns am Kachelofen und sind offen für Spontanes. For openminded people!

3 Tage, einfache Unterkunft. Zimmer mit Dusche auf Etage. Halbpension. Fr. 300.-


image-8415836-10f34ea4-3015-4513-8d39-7a870911c697.jpg
Steig Walzenhausen, Blick zum Bodensee
image-8436077-Ste-Croix_2013_011.w640.jpg
My house on the hill

____________________________________


Silvester und Schneeschuhlaufen
29. Dez 2017 bis 2. Jan 2018

Wir wohnen in der Traube Schwellbrunn. Am 29. Dez  und 1./2. Jan machen wir einfache Schneeschuhtouren oder Wanderungen rund um Urnäsch bis hoch zum Kronberg. Immer so, dass wir irgendwo unterwegs in ein Gasthaus einkehren können.

Am 30. besuchen wir in Urnäsch um 5 Uhr das Frühklausen. Alle Leute sind eng gedrängt auf dem Dorfplatz verteilt, wenn punkt 5 Uhr die Lichter löschen und der Silvesterspuk aus den Hintergässchen mit höllischem Rollen und Schellen schlagartig auf den Dorfplatz hereinbricht, unterbrochen von mehreren Zäuerli. So schnell wie sie gekommen sind, verschwinden sie auch wieder. Man meint geträumt zu haben.

 Silvester in Urnäsch ist ein Anziehungspunkt für Brauchtumliebhaber. Entsprechend schwierig ist es, eine Unterkunft zu finden. Darum bitte frühzeitig anmelden, spätestens bis am 1. Dezember.

29. Dez 2017 bis 2. Jan 2018

Preise pro Person für Übernachtung/Frühstück: Fr. 680.- im Doppelzimmer, 720- im EZ

image-7533636-CIMG3427.w640.JPG
Wüeschti im Morgengrauen
image-8436047-5b2c9065-f9ab-441e-a6b2-095398d2592c.jpg
Nohrolli
image-7533637-CIMG3408.w640.JPG
Wüeschti auf dem Weg zum nächsten Hof
image-8415959-3b3304fd-7983-4aed-8719-471589b2f2cf.w640.jpg
e guets Neus!
image-1618889-2.jpg

Gleich sind wir auf der Hochalp


















___________________________________________________________________________________________________________________




27./28. Jan 2018      Schneeschuhwochenende Prodör, Leventina

Im September 2017 war ich während 4 Wochen Hilfshüttenwart auf der Capanna Prodör, 1750 müM. Diese Hütte ist ideal gelegen für ein Schneeschuhwochenende, weil man mit öV fast vor die Hütte fahren kann. Wunderbare Pfade führen direkt von der Hütte aus bis über die Baumgrenze und manch ein Weiler kann besucht werden, der im Winter unter einer dicken Schneedecke am Schlafen ist. Ein Cheminée Feuer lässt uns am Abend näher rücken und bei Polenta und einem Glas Merlot lässt sich trefflich auf das Erlebte zurückblicken.

2 Tage mit Halbpension. Einfache Wanderungen, super Lage.                                                                                                                                                                                   Fr. 250.-



image-8428859-a4d8174de0934b5e9561a901edd0d364.w640.jpg



Langlaufen im Jura.

Vom 5. bis 9. Februar als Trekking von Ort zu Ort.

Vom 19. bis 23. Februar stationär in Les Cernets NE,  1150 müM

Der Jura vom Weissenstein bis zum Col de La Givrine ist ein wahres Paradies für Langläufer - wenn es Schnee hat. Beide LL Wochen müssen vielleicht an andere Orte verschoben werden oder fallen bei Schneemangel ganz aus. Ich habe bis jetzt immer eine valable Alternative gefunden.

Stationär hat den Vorteil, dass man wenig bis nichts tragen muss, immer wieder "sein" Bett hat und dass man eine bestimmte Gegend sehr gut kennenlernt. Dazu gehört auch die Küche des Hauses.

Bei einem Trekking trägt man alles Gepäck mit sich. Man kommt vorwärts, merkt wie sich die Landschaft allmählich verändert, schaut mit Stolz auf die zurückgelegte Strecke zurück. Jeder Abend verspricht etwas Neues. Man staunt, mit wie wenig man auskommen kann, fühlt sich mit recht ein Bisschen als Abenteurer. Die älteste Teilnehmerin war 80 Jahre alt! Überhaupt hatte ich bis jetzt viel mehr Frauen als Männer, die sich das zutrauten und auch problemlos schafften. Es geht ja langsam vorwärts, ist wie wandern mit Ski. Die Etappen betragen rund 5 Stunden mit Einkehr in Restaurants oder noch lieber in urchigen Métairies. Der Erlebniswert ist grossartig!

Für beide Wochen gilt: Unterkunft im Hotel. DZ 850.-, EZ 900.- inkl Halbpension.

image-1618895-2.jpg

Langlauf vom Feinsten über alle Jurahöhen


 


image-7050905-Amperfreila 331.jpg
Problem: Wie komme ich da durch, ohne die Blumen zu zertrampeln?


Narzissenpracht im Jura 28./29. April 2018

Ende April bietet der Jura ein Spektakel der besonderen Art. Kaum ist der letzte Schnee weg, überziehen sich die Jurahöhen mit einem Teppich von gelben Narzissen. Es sind wohl Millionen von Blüten, ein riesiges Meer. Das muss man gesehen haben, um es glauben zu können.

​Auf dieser Wanderung übernachten wir in einem Berghaus mitten in der Blumenpracht. Wir werden viel stillstehen und staunen -  das Wandern wird fast zur Nebensache.

​Einfache 2-Tageswanderung inkl Halbpension Fr. 250.-

​_________________________________________________________________________________________________________


Calancatal im Wandel der Zeit.

Frühlingswandern mit Spurensuche.  17. - 21. Mai 2018, Pfingsten

Das Calancatal ist eines der italienischsprachigen Südtäler des Kantons Graubünden. Die einzig mögliche Anreise erfolgt von Grono im Misox, ansonsten ist es nur zu Fuss erreichbar. Die Dörfer sind klein, abgelegen, zum Teil nur per Seilbahn zu erreichen. Da erstaunt es nicht, dass die Abwanderung seit jeher ein dominierendes Merkmal des Tales ist. In leichten Tageswanderungen nähern wir uns dem Tal und seinen sympatischen Bewohnern, wandern dem Fluss entlang und auf abgelegene Alpen und suchen die Spuren der Rückwanderer und die Spuren ehemaliger Bewirtschaftung. Oft bleibt dabei ein bedrückendes Gefühl, wenn man sieht, wie terrassierte Hänge mit Steinmauern vor der Erosion geschützt und über Jahrhunderte gepflegt innerhalb weniger Jahre der Vergandung anheim fallen. Es gibt aber auch ermutigende Beispiele, oft von Zugewanderten,  die sich dem entgegensetzen und sich hier wohl fühlen.


Fr. 800.-        5 Tage inkl Halbpension.



image-7556763-CIMG0449.w640.JPG
Früher ganzjährig bewohnt, jetzt bestenfalls noch Ferienhäuser.
image-7556769-CIMG0471.w640.JPG
Lara, die Käserin auf der Geissenalp in der Leventina.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wandern hoch über der Leventina auf Pfaden, die nicht mal die Einheimischen kennen

​25. - 29 Juni 2018

Hoch über der berühmten Strada Alta bewegen wir uns meistens auf guten Wanderwegen, manchmal nur auf Geissenpfaden und einmal gar weglos. Wir verbringen 4 Nächte in 3 verschiedenen Unterkünften, alles originelle Tessiner Berghütten, die in keinem SAC Führer zu finden sind. Die Weitsicht ist prächtig, die Nahsicht ist es auch. Es ist die Zeit des Bergfrühlings mit einer eindrücklichen Flora mit bärtigen Glockenblumen, mit Knabenkräutern, mit Primeln und Enzianen. Wir sind zwischen 1700 und 2300 m und wechseln von der Leventina ins Bleniotal und wieder zurück. Wir besuchen eine Geissenalp und schauen der schönsten Sennerin westlich vom Kaukasus beim Käsen über die Schultern. Pro Tag höchstens 500 m Steigung und 4 Stunden reine Wanderzeit.
Fr. 800.-         5 Tage inkl Halbpension

​_________________________________________________________________________________________________________

Vom Niederhorn zum Pilatus - oder wo die Schweiz am schönsten ist

2. - 6. Juli 2018

Das Seefeld zwischen Niederhorn und Hohgant

Wer sich im Gebiet zwischen Niederhorn und Hohganthütte getraut weglos quer durch die Landschaft zu wandern, braucht gute Orientierungskenntnisse und schönes Wetter. Dann wird er eine Landschaft entdecken, die schöner nicht sein kann. Unzählige kleine Tümpel im vom Gletscher gestalteten Seefeld spiegeln die knorrigen Tannen und im Hintergrund grüssen die schneeweissen Berneroberländer Eiger, Mönch und Jungfrau.



Abendstimmung bei der Hohganthütte




image-7557003-2015_Entlebuch.w640.jpg

Das Breitkölbchen, eine rare Orchis.





























image-7557024-2015_Reko_Entlebuch_(31).w640.jpg
Die Moore rund um Sörenberg gehören zu den grössten zusammenhängenden Feuchtgebieten der Schweiz
5 Tage inkl Halbpension. Unterkunft in Hotels und SAC Hütte. Fr. 800.-
image-placeholder.png


_____________________________________________________________________________________________________________________________________

Einfaches Trekking vom Bodensee zum Säntis 20. - 24. Aug 2018

       5 Tage  inkl HP Fr. 800.- 

Walzenhausen, Gais, Brülisau, Meglisalp - das sind die Stationen auf dem Weg zum Säntis. Die Abschnitte sind eher kurz, man könnte diese Tour problemlos in der halben Zeit machen. Mittagsverpflegung brauchen wir nicht mitzutragen, im Appenzellerland gibt es Beizen "wie rot Hönd".               Wir starten in Rorschach auf 400 m Höhe und arbeiten uns allmählich hoch bis auf 2500 m. Am Bodensee wachsen Feigen auf dem Säntis gibt es (noch) ewigen Schnee. Wenn wir nach 5 Tagen vom Säntisgipfel zum See runter schauen, werden wir feststellen, dass es eingentlich recht "ring" gegangen ist. Deshalb ist diese Tour vor allem für Trekking Einsteiger gedacht.


Am Bodensee wird gestartet.
image-8428934-CIMG0336.w640.JPG
image-7051385-Amperfreila 519.jpg
Typische Appenzeller Streusiedlung

Die Klosterfrauen vom Kloster St.Ottilia, Walzenhausen, beim Wandertag.



Blick ins Rheintal




















___________________________________________________________________________________________________________________________________

image-1618878-3.jpg
Am 2. Tag zeigt sich der Säntis zum ersten Mal.
image-4481663-2014 Reko Tessin 021.jpg
Mystische Stimmung am Sämtisersee
image-7559895-36e99f56416d48f19c7ff4125268566b.w640.jpg
Waschtag auf dem Rotsteinpass
image-7559904-049c4ef964154c4ca0c2a7cf66b3a6e9.w640.jpg
Hier kommt niemand durch!
image-7559907-34fb959b8de34b7f89720ccc59026ee4.w640.jpg
Das Alppersonal beim Znacht
image-1618991-b56d00a3555c3a7dffff86587f000101.jpg
Das Toggenburg mit den sieben Churfirsten
image-7560063-fe245a0c7f9646568fa3c268260ac56f.w640.jpg
Blick vom Säntis bis zu den Berner Alpen


________________________________________________________________________________________________________________________


Über Jurahöhen vom Mont Tendre zum Creux du Van 29. Sept - 3. Okt 2018
  Fr. 800.- inkl Halbpension

Typisch Jura: Steinmauern und Einzelbäume


















image-8429000-CIMG5873_edited.w640.JPG
Weiter Blick Richtung Frankreich

Romainmôtier























Wow!



















________________________________________________________________________________________________________________________


Holzertag 

Einen ganzen Tag im Wald körperlich hart arbeiten, einen Baum selber fällen, entasten, zuschneiden, mittels Bissen in Spälte verarbeiten. Dazwischen ums wärmende Feuer hocken, eine Wurst bräteln, heissen Tee aus dem Kessel schöpfen…
Wollten Sie das nicht schon lange mal selber machen?
Wäre das nicht ein Alternativgeschenk zur Ballonfahrt für den Fünfzigsten?


Datum: Nach Absprache

Kosten:
1 Teilnehmer  250.-
2 Teilnehmer  200.-
3 Teilnehmer  150.-                              

__________________________________________________________________________

 Anmeldungen an wandernmitandern@bluewin.ch

oder 071 888 25 34


Links: www.lowa.ch, www.leki.ch










 



















                                           
  

            


































                                                                                                                                                                                                                      


        



































 

 



   

 





image-1618895-2.jpg