•  
  •  

wandernmitandern

Willkommen - Bienvenue - Benvenuti - Welcome



Nächste Veranstaltungen:

Hüttentrek im Tessin

20. - 24. Juni 2019

Das ist eine Rundtour mit Start und Ziel auf dem Lukmanierpass.
Am ersten Tag geht es nur knapp 3 Stunden bis zum Ritomsee, wo uns die  Capanna Cadagno überzeugt mit ihren klaren modernen Formen und Einrichtungen. Am Freitag geht es auf wenig begangener Route über den Passo Forca zur Cap Prodör hoch über Faido. Hier kenne ich manch geheimen Weg, habe ich doch 2017 als Hilfshüttenwart auf Prodör gearbeitet. Am Samstag wechseln wir wieder hinüber ins Bleniotal zur Cap. Piandioss, dabei überqueren wir einen uralten Passübergang, die Bassa di Nara. Wir sind jetzt im Skigebiet von Leontica und benützen am Sonntag den Sessellift, was uns fast 1000 Höhenmeter Abstieg erspart. Nach Olivone nehmen wir die eindrückliche alte Landstrasse hinauf nach Campo Blenio und steigen gleich weiter bis zur Capanna Bovarina. Es ist eine moderne Hütte mit sympathisch kleinen Zimmern und einer Dusche. Am letzten Tag durchqueren wir die Gana Nera auf dem Weg zum Lukmanier. Es ist ein ehemaliges Bergsturzgebiet mit haushohen Felsklötzen, grünen teppichartigen Weiden und kleinen Wasserpfützen. Für mich eine der allerschönsten Landschaften, die ich kenne.
Die Tagestouren variieren von 3 bis 6,5 Stunden reiner Wanderzeit.
5 Tage mit Übernachtung in Berghütten inkl Halbpension. Fr. 800.00
Es hat noch freie Plätze
image-7392288-7787dfdd628441609cf84d31c326053c.w640.jpg
image-8094196-5b8e0a805820487ebf787023a45aaf23.w640.jpg
San Carlo Negrentino bei Leontica
image-placeholder.png
Cadagno: moderne klare Formen.
image-8436029-9b86e2fd-8ad7-47e9-8853-7abc5e3cb898.jpg
Die Aussicht von der Prodör zum Campo Tencia
image-9664451-IMG_2212-16790.w640.JPG
Die alte Zufahrt von Olivone nach Campo Blenio. Jetzt ein Wanderweg.
image-9664475-IMG_1342-c51ce.w640.JPG
Auf der Gana Negra
_______________________________________________________________________________________________


Grenzen überschreiten vom Ofenpass ins Unterengadin.

15. - 19. Juli 2019

Die ersten Wanderschritte machen wir noch im Nationalpark. Übernachtet wird in 4er Zimmer auf dem  Ofenpass, in 2er Zimmer in S-charl, in Mehrbettzimmer in der Sesvennahütte und in DZ bzw EZ in einem  Hotel Garni in Reschen. Die Tagesetappen variieren von 3,5 bis 6 Stunden reiner Wanderzeit. Wir besuchen den berühmten God Tamangur, wandern durch einsame Bergtäler und erleben fast alle Höhenstufen von 1060 bis 2818 müM. Schweiz - Italien - Österreich - Schweiz sind die Stationen, doch von Grenzen ist keine Spur zu sehen ausser einmal eine ehemalige Kaserne auf dem Weg zur Reschenalm. Deutsch, Italienisch, Romanisch - alles können wir anwenden! Es ist Ferienzeit. Als ich letzten Herbst rekognoszierte, bin ich keiner Handvoll Mitwanderer begegnet. Ausser am ersten und letzten Tag sind wir fast immer über der Waldgrenze.  Das bedeutet Aus- , Weit- und Einsicht. Am 2. Tag gibt es 1000 Höhenmeter , doch 700 davon sind so gut verteilt, dass man sie kaum merkt. Das gilt für die ganze Wanderung: man ist zwar den ganzen Tag unterwegs, aber es ist kein Murks. Im Gegenteil, es ist liebliches Wandern auf gut markierten Wegen.
5 Tage inkl Halbpension Fr. 850.-

image-1618878-3.jpg
image-9664748-IMG_1167-16790.w640.JPG
Zwischen Ofenpass und S-charl - nicht in Kirgiesien!
image-9258293-IMG_1187.w640.JPG
Gesehen im God Tamangur
image-9664763-IMG_1218-d3d94.w640.JPG
Unser Hotel in S-charl
image-9664787-IMG_1243-d3d94.w640.JPG
Mit einem kleinen Umweg liegt ein Besuch dieser Kirche von Rojen drin.
image-9664802-IMG_1263_(Bearbeitet)-9bf31.w640.JPG
Blick auf den Reschensee
image-9664808-IMG_1270-9bf31.w640.JPG
Ganz nah am Dreiländereck

Anmeldung bitte an wandernmitandern@bluewin.ch
oder 077 432 82 28



wandernmitandern ist ein Angebot für Leute, die

- gerne in der Natur unterwegs sind

- dabei auch etwas über Land und Leute erfahren möchten

- sich das Organisieren von Reise und Unterkunft ersparen

  möchten

- sich nicht zutrauen, den Weg allein zu finden

- es satt sind, immer allein unterwegs zu sein

- kleine Gruppengrössen schätzen. 



Mein Angebot reicht von der leichten Wanderung im Flachland

und in den Voralpen bis zu den hochalpinen Trekkings. Im Winter sind es Schneeschuh- und LL Touren.


Wir geniessen das schweisstreibende mehrtägige Trekking

ebenso sehr wie die leichte Wanderung mit dem Tagesrucksack.

Und das immer mit einer Prise Abenteuerlust und dem Wissen,

dass geteilte Freude doppelte Freude ist –

eben wandernmitandern.

Anmeldungen an wandernmitandern@bluewin.ch

oder 077 432 82 28




Anforderungen:

= leichte Wanderung
vorwiegend im Flachland, keine strengen Auf- und Abstiege,

gute Turnschuhe genügen.

= mittelschwere Wanderung
in der Hügelzone, bis 4 Nettostunden, gute Ausdauer nötig, Trekkingschuhe.

= mittelschwere Wanderung
in voralpinem bis alpinem Gebiet, bis 6 Stunden, gute

Ausdauer und Wanderpraxis, Wanderschuhe, Stöcke empfohlen.



= mittelschwere bis anspruchsvolle Tour
in alpinem Gebiet, bis zu 7 Stunden. Gute Ausdauer und Wandertraining nötig, Bergschuhe und Skistöcke.


= anspruchsvolle Tour
in alpinem bis hochalpinem Gebiet, bis 8 Stunden,

Bergschuhe und Skistöcke, nur für Schwindelfreie.
Keine Klettertour.      


Links: www.lowa.ch, www.leki.ch, www.françaisenmarchant.ch